24 Stunden Betreuungsangebot

Verein Zuhause-betreut übernimmt die 24 Stunden Betreuung in der Hauspflege.

"Verein zuhause-betreut" 24 Stunden Betreuung

Immer mehr ältere Menschen möchten möglichst lange in ihren eigenen vier Wänden leben. Soweit wie möglich selbständig, gut umsorgt und somit sicher. Damit man diesen Wunsch erfüllen kann, brauchen sie irgendwann eine Betreuungshilfe, die für sie da ist, sie unterstützt und den kompletten Haushalt besorgt. Und das jeden Tag. Der "Verein zuhause-betreut" ermöglicht das gerne mit seinem Angebot für "24 Stunden Betreuung".

Wer sind die Pflegekräfte vom "Verein zuhause-betreut"?

Es sind Pflegekräfte mit Erfahrung in der 24 Stunden Betreuung. Die meisten kommen aus der Slowakei, einige aus Ungarn, Tschechien, oder auch aus Polen. Alle sind schon mehrere Jahre in der Schweiz, Deutschland oder Österreich tätig gewesen. Unsere Partneragentur in der Slowakei sucht diese Pflegekräfte gezielt aus, indem sie die vorhandenen Unterlagen prüft, die Deutschkenntnisse einklassiert, und die besonderen Fähigkeiten für jeden Einsatz festlegt.

Betreuungsangebot

Was leisten sie?

Sie führen den ganzen Haushalt (Kochen, Waschen, Putzen, Einkaufen), leisten der betreuten Person Gesellschaft (z.B. zusammen Fernsehen oder Spiele machen) und sorgen für die nötige Sicherheit. Sie übernehmen einfache pflegerische Handreichungen bei der Körperpflege oder bei Hilfe zur Bewegungsmöglichkeit.

    Körperpflege

    Wie sind die Pflegekräfte ausgebildet und wie werden sie ausgewählt?

    Die Partner Organisation in der Slowakei wählt solche Personen aus, wenn sich der Einsatz in der Schweiz mit ihrem Familienleben zu Hause vereinbaren lässt.

    Diese Pflegekräfte haben alle mehrere Jahre Erfahrung in der 24 Stunden-Betreuung, manche haben eine mehrjährige Pflegeausbildung, wieder Andere sind seit über 5 Jahren tätig und haben diesen Beruf durch "lerning by doing" sich angeeignet.

    Altenpflege

    Sprechen sie gut deutsch?

    In unserem Fragebogen kann man auf Wunsch Pflegekräfte auswählen mit guten Deutschkenntnissen, oder mittleren Deutschkenntnissen. Viele sprechen fliessend Deutsch oder können sich sehr gut auf Deutsch verständigen. Pflegekräfte mit eher mangelhaften Deutschkenntnissen vermitteln wir gar nicht erst hier in die Schweiz.

    Seniorenbetreuung Schweiz

    Wie lange bleiben die Pflegekräfte im Einsatz?

    Die Betreuerinnen oder Betreuer kommen für drei Monate in die Schweiz. Sie behalten damit ihren Lebensmittelpunkt im Herkunftsland. Wenn ein Patient eine "schwere Diagnose" hat, (z. B. starke Demenz), dann wechseln die Pflegekräfte manchmal notgedrungen auch schon nach 1 oder 2 Monaten.

    Wie sind Arbeitszeit und Freizeit geregelt?

    Die Betreuerinnen oder Betreuer leben mit den betreuten Menschen im gemeinsamen Haushalt. Dies schafft Sicherheit für die betreute Person, kann aber zur Überlastung der Betreuungsperson führen. Deshalb muss man die Arbeitszeit und die Freizeit klar trennen.

    Ein Tag ist eingeteilt in: Acht Stunden Arbeitszeit, vier Stunden Bereitschaftsdienst, falls teilweise nötig auch in der Nacht (meistens nicht notwendig) und zwölf Stunden Freizeit. Da die Weisungsbefugnis auf die Familie übergeht, kann die Familie mit der Pflegerin die für alle Beteiligten besten freie Zeiten festlegen. Natürlich sind wir Ihnen dabei behilflich wenn allfällige Fragen auftauchen. Ferien und Feiertage werden mit dem Lohn ausbezahlt. (diese Regelungen sind im NAV Hauswirtschaft so vorgeschrieben) In besonderen Fällen werden sich nach Absprache vor Ort die Zeiten auch verschieben.

    Seniorenbetreuung Schweiz

    Was muss den Pflegekräften zur Verfügung stehen?

    Die Betreuerin oder der Betreuer teilt den gemeinsamen Haushalt und das tägliche Leben mit den zu betreuenden Personen. Der Auftraggeber/die Auftraggeberin stellt der Betreuerin/dem Betreuer folgende Infrastruktur zur Verfügung:

    1. eigenes Schlafzimmer; (abschliessbar)
    2. Zugang zu WC/Dusche oder Bad;
    3. Internetanschluss für die regelmässige Kommunikation mit der Familie im Herkunftsland, falls möglich;
    4. Haus- und Zimmerschlüssel
    Pflegekraft, Betreuungskraft

    Was ist die Verantwortung der Angehörigen?

    Die Verantwortung für die Organisation der Betreuung und Pflege liegt bei den Angehörigen. Dies betrifft insbesondere die folgenden Aufgaben:

    1. Sicherstellung der Betreuung während der Freizeit der Betreuerin/des Betreuers;
    2. Beschaffen und Instandhalten von Hilfsmitteln, Apparaten oder Material;